Fisch-Bild von GLady auf pixabay

Matsyasana, padma matsyāsana – Der Fisch im Lotus

Mit der Yoga Online Ausstellung möchte ich zur Erforschung der Frage anregen, wie die Schönheit des menschlichen Körpers entsteht.  Mit welchen Kriterien manifestiert sie sich in der Darstellung von Yoga-āsana?

Damit du den Ausdruck jeder einzelnen Stellung mit einigen Gedanken auf dich wirken lassen kannst, findest du hier in der Rubrik Asana-Zitate jedes Foto einzeln  aufgeführt, zusammen mit einem kurzen Text. Die Texte widmen sich verschiedenen Aspekten zum tieferen Sinn des Yoga-Übens. Wer sich für das Erlernen dieser schönen Positionen interessiert, sollte sich an einen kompetenten Yogalehrer wenden, um Fehler in der Praxis zu vermeiden!

 

matsyāsana

Matsyasana-achisoch

Fisch im Lotus mit angehobenem, weit geöffnetem Brustkorb

Dr. David Frawley über die verjüngende Kraft von Yoga-āsana:

Yoga-Asanas, die man behutsam, langsam und dennoch unbeirrt durchführt, sind für eine Verjüngung ideal. Denn dem Körper, dem Geist und dem Nervensystem bringen sie Ruhe, Frieden und tiefe Entspannung. Diese zur Beruhigung beitragende Herangehensweise an die Asanas sollte man sehr wohl von den dynamischen, auf Bewegung basierenden Yoga-Szene den Ton angeben. Kraft- und bewegungsbetonte, wie auch auf Hitze sich stützende Asana-Ansätze sind ihrer Natur nach reinigend und entgiftend, daher eher für junge Menschen geeignet oder aber für diejenigen, bei denen das Kapha-Dosha betont ist. Zur Verjüngung sind sie im Allgemeinen jedoch nicht zu empfehlen. Auf Rasayana beruhende Asanas sind eine langsamer durchgeführte und mehr zu einer Verinnerlichung beitragende Form der Praxis für Menschen in fortgeschrittenem Alter oder für diejenigen, deren Körper bereits gereinigt ist. Ihrer Natur nach haben sie eher eine erholsame Wirkung.¹

Anmerkung und Textquelle:

āsana = das Sitzen

doṣa = Fehler, Krankheit

duṣ = Sanskrit-Verbwurzel “verderben, ruinieren”

kapha = Phlegma; das Wasser-Temperament nach der Ayurveda-Lehre (daneben gibt es noch das Feuer-Temperament, pitta, und das Luft-Temperament, vāta)

rasāyana =Elixier; Medizin, die dem Alter vorbeugt und das Leben verlängert²

 

(1) Dr. David Frawley, Soma, Verjüngung und Unsterblichkeit, Windpferd Verlag 2012, S. 299

(2) Monier-Williams Sanskrit-English Dictionary 1899

 

Bildquellen (19-06-03): Fisch-Bild von GLady auf pixabay, matsyāsana-www.achisoch.com

Zur Online Ausstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.