Skorpion-Bild von Ali Pixalli auf pixabay

Purna Vrishchikasana, pūrṇa vṛścikāsana – vollständiger Skorpion

Damit du den Ausdruck jeder einzelnen Stellung mit einigen Gedanken auf dich wirken lassen kannst, findest du hier in der Rubrik Asana-Zitate jedes Foto einzeln aufgeführt, zusammen mit einem kurzen Text. Die Texte widmen sich verschiedenen Aspekten zum tieferen Sinn des Yoga-Übens. Wer sich für das Erlernen dieser schönen Positionen interessiert, sollte sich an einen kompetenten Yogalehrer wenden, um Fehler in der Praxis zu vermeiden!

pūrṇa vṛścikāsana

Vrishchikasana-B.K.S. Iyengar

Vollständiger Skorpion in runder Vollendung

Bis zum heutigen Tag ist die Perfektion in den Yogadarbietungen und -fotos von B.K.S. Iyengar in der gesamten Yogawelt wohl unübertroffen geblieben. In einem Interview erwähnt er im hohen Alter von 93 Jahren, wie sich aufgrund seiner schwächlichen und kränklichen Natur bereits in jungen Jahren die Frage nach dem Sinn des Lebens für ihn stellte. Er schildert, wie sein Schwager und Lehrer T. Krishnamacharya für die Kinder des damaligen Maharaja von Mysore einen sportlichen Yoga – für Mitglieder der Kriegerkaste – kreierte, wo Meditation keine große Rolle spielte. Die heutigen Yogastile Ashtanga und Vinyasa haben in dieser dynamischen, jugendlichen Yogapraxis ihren Ursprung.

Dann äußert B. K. S. Iyengar sich zu der Frage, wie Gesundheit mit Yoga entstehen kann:

… Gesundheit, die Leute wissen nicht, was Gesundheit ist. Sie sagen, oh, ich bin physisch gesund. Aber andere sagen gar nichts. Entweder bin ich gesund oder nicht gesund, ist es nicht so? Aber Gesundheit hat verschiedene Gesichter. Yama und Niyamas haben sieben Stadien der Bewusstheit. Und so gibt es sieben Stadien von Gesundheit: Die Beherrschung des Körpers, die Beherrschung des Gehirns, die Beherrschung der Sinne, die Beherrschung des Geistes, die Beherrschung der Intelligenz, die Beherrschung des Bewusstseins, die Beherrschung des Seins an sich. Dies sind unterschiedliche Wahrnehmungsformen in der Yogapraxis.

So müssen wir auf ähnliche Weise vergleichen. Wenn es so viele Stadien gibt, dann muss es eine physische Gesundheit geben, eine ethische, eine mentale, eine intellektuelle und eine bewusstseinsmäßige Gesundheit. Und es muss eine Bewusstheit geben. Du magst gesund sein, aber nur die Bewusstheit selbst macht dich zu einem freien Menschen. Wie kannst du sagen, dass du gesund bist? Sag’s mir! Du musst eben die Gesundheit genauso studieren. Die letzte Stufe ist also die göttliche Gesundheit. Wenn das Bewusstsein folglich rein ist, dann wirst du göttliche Gesundheit erfahren. Bis dahin ist Gesundheit nur eine teilweise Gesundheit, keine komplette. Die Menschen kennen die ganzheitliche Gesundheit nicht. …¹

Textquellen und Anmerkungen:

pūrṇa = voll, vollständig, ganz

vṛścika = der Skorpion

āsana = das Sitzen

(1) Iyengar Interview, https://www.youtube.com/watch?v=UCjEyjXO_Xw, abgerufen am 19.07.2020

Bildquellennachweis (20-07-19): Beitragsbild-Bild von Ali Pixalli auf pixabay, Vollständiger Skorpion-B.K.S. Iyengar, Licht auf Yoga, O. W. Barth Verlag 2004, S.354

Zurück zur Online Ausstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.