Halbmond-Bild von __Jasmin__ auf pixabay

Vrishchikasana – der Skorpion

Die Yoga Online Ausstellung, um die es auf dieser Webseite geht, hat eine Geschichte und weist in die Zukunft. Denn sie regt an zur Erforschung der Frage, wie Schönheit entsteht.  Mit welchen Kriterien manifestiert sich die Schönheit des menschlichen Körpers in der Darstellung von Yoga-āsana? Gerne kannst du dich als BetrachterIn mit eigenen Yoga-Fotos und Erfahrungen zu dem Aspekt des Schönen und Ästhetischen im Yoga an dem Projekt beteiligen. Zum einfachen Hochladen einer Bilddatei steht dir dafür das Kontaktformular zur Verfügung. Und vergiss nicht, einen Eintrag im Gästebuch zu hinterlassen!

 

Vrishchikasana

Vrishchikasana_Heinz Grill

Skorpion, licht und leicht “wie flammenartig” nach oben strebend

 

Der Skorpion ist eine relativ schwierige Übung, die mit einem wagemutigen geplanten Sprung beginnt und die sich schließlich in anmutiger Geste wie ein großer aufgestellter Halbmond offenbart. Der Kopf ist relativ weit vom Boden abgehoben und die Beine schweben wie schwerelos in der Halbmondform im Raum. Der Übende erlebt sich tatsächlich wie schwebend, erdlosgelöst einer ungewöhnlichen und neuen Form ausgesetzt.

Heinz Grill, Die Seelendimension des Yoga, S. 302

 

© Lichte Körperformen, Bildscan aus: Heinz Grill, Das Hohelied der Asanas, Niefern-Öschelbronn, 2001, S. 35, Textzitat aus: Heinz Grill, Die Seelendimension des Yoga, Staufen 2018, S. 302

Halbmond (19-03-14): Bild von __Jasmin__ auf pixabay

zur Online Ausstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.